• Arbeit

  • Schulung

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Spitex Bethesda: ehrenamtliche PflegeProjekt_Rot

Moldawien, Ukraine.

Licht im Osten initiiert, schult und betreut 51 Spitex-Teams (39 in UA, 11 in MD) und fördert die Teamleiterinnen. Über 280 ehrenamtliche Mitarbeitende in der Ukraine und Moldawien pflegen rund 900 Patienten zuhause.

Die staatlichen Behindertenorganisationen und Sozialämter haben meist nicht genügend Mittel zur Verfügung, um den benachteiligten, schwachen oder handicapierten Menschen zu helfen. Deshalb hat Licht im Osten die Spitex Bethesda ins Leben gerufen. Kranke, behinderte, einsame und vernachlässigte Menschen erhalten durch Spitexfrauen fachgerechte medizinische Pflege sowie geistige und praktische Hilfe in ihrer vertrauten Umgebung.

Praktische Schulung befähigt Frauen, Kranke professionell und liebevoll zu pflegen.

Schulungsteam aus der Schweiz

Fünf Pflegefachfrauen aus der Schweiz führen abwechselnd und ehrenamtlich Spitex-Schulungen für Teamleiterinnen und ehrenamtliche Pflegerinnen durch. Die Schulungen finden 2-3 mal jährlich in der Ukraine und Moldawien statt und bestehen aus 3 Modulen (von je 1-3 Tagen). Später bilden sich die Pflegenden an regionalen Weiterbildungstagen und innerhalb des eigenen Kolleginnnen-Netzwerks weiter. Pro Land wird die Bethesda-Arbeit durch eine Koordinatorin gefördert. Sie organisiert die Schulungen, vernetzt die Teams und ist Ansprechperson bei Fragen und Problemen.

Licht im Osten hilft in der Aufbauphase mit Fachwissen und Finanzen. Langfristig sollen sich die Spitex-Teams unabhängig entwickeln und in die lokale Kirchenarbeit integriert werden. Wir unterstützen die Teams mit medizinischen Geräten, Hilfsmitteln und Materialien.

Lesen Sie hier den Spitex Patenschaftsbericht 2017.

Projekt_Rot

Werden Sie Projektpate! Sie helfen damit, die Teams zu finanzieren und wichtiges Schulungs- wie auch Pflegematerial zugänglich zu machen. Sie erhalten zwei Mal jährlich einen aktuellen Bericht des Spitex-Projektes.

shiftnavglaubenwecken