• Mühle

  • Pellets

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Gewerbeförderung_blauGezielte Gewerbeförderung

Ukraine, Moldawien, Weissrussland, Kirgistan, Russland.

Licht im Osten fördert, begleitet und unterstützt private Kleinunternehmer und gibt ihnen Kredite. Die Unternehmer tätigen Einkommen schaffende Investitionen und schaffen so Arbeitsplätze.

Die Unternehmer bauen sich in Wirtschaft und Gesellschaft einen Namen auf. Ihre unternehmerische Tätigkeit ermöglicht es ihnen, Kirchen und missionarische Aktivitäten zu unterstützen. Ihre Betriebe helfen, dass Menschen in ihrem Heimatland eine Zukunft haben.

Gewerbeförderung gibt es in den Bereichen Landwirtschaft, Lebensmittel, Auto, Textilien, Dienstleistungen, Tourismus, Industrie/Bau und Bäckereien. Unsere Partnerbetriebe ermöglichen 1100 Personen ein regelmässiges Einkommen.

Werden Sie Kreditgeber

Ermöglichen Sie einem Kleinunternehmer einen Kredit. Sind Sie interessiert? Klicken Sie hier.

Durch Ihr zinsloses Darlehen ermöglichen Sie einem Unternehmer, sein Geschäft zu starten. Wir legen Ihnen laufende Kreditanträge vor und Sie wählen einen Antrag aus. Jährlich bekommen Sie einen Bericht über das Ergehen des Betriebes. Nach Ablauf des Vertrages wird das Darlehen an Sie zurückbezahlt oder Sie investieren in einen neuen Unternehmer.

Darlehensdauer: 1 bis max. 5 Jahre

Darlehenshöhe: Fr. 5000.- bis max. 10’000.-, je nach Antrag

 

Bäckereien: 19, Arbeitsplätze: 500

Land-/Forstwirtschaft: 30, Arbeitsplätze: 160

Lebensmittel: 7, Arbeitsplätze: 41

Auto: 9, Arbeitsplätze: 30

Textilien: 18, Arbeitsplätze: 201

Dienstleistungen: 32, Arbeitsplätze: 110

Tourismus: 2, Arbeitsplätze: 25

Industrie/Bau: 6, Arbeitsplätze: 38

(Stand März 2016)

 

Beispiele von drei Gewerbebetrieben, die im letzten Jahr erfolgreich gearbeitet haben

Im Jahr 1996 wurde die Bäckerei in Uglia, in den Karpaten in der Ukraine, in Betrieb genommen. Leider mit mässigem Erfolg. Im 2002 hat der neue und jetzige Leiter
Vasilij die Bäckerei mit drei Säcken Mehl und einem Lieferwagen übernommen. Heute verarbeitet er mit seinen 70 Mitarbeitern 30 000 kg Mehl pro Monat. Seine Steckenpferde im grossen Brotsortiment sind das 1kg-Formenbrot nach traditioneller Schweizer Art und ein freigeschobenes 700g-Weizenbrot. Aber die Wirtschaftslage, die Inflation und die Auswanderung guter Arbeitskräfte (höhere Löhne im Ausland) sind auch für Vasilij eine grosse Herausforderung. Darum muss er sehr kreativ sein und regelmässig neue Produkte auf den Markt bringen. Die jüngste Kreation ist die karpatische Spezialität „Knedliki“. Sie ähnelt den Dampfnudeln und ist sehr gefragt. Trotz widrigen Umständen dankt der Betriebsleiter Gott für seinen Erfolg und zitiert 1. Thessalonicher 5,16-18: „Seid allezeit fröhlich, betet ohne Unterlass und seid dankbar in allen Dingen.“ Aber grosser Dank gehöre auch seinem Team, das einen starken Zusammenhalt hat und sehr fleissig arbeitet.

Der Jurist Gheorghe hat seinen Traum wahrgemacht. Er vermietet Boote auf dem Chisinausee! Der See im Park „La Izvor“ in der Hauptstadt Moldawiens gehört dem Gemeindeamt. Gheorghe konnte einen Vertrag mit den Behörden abschliessen und ist nun der Einzige, der Wasserfahrten mit Katamaranen und Booten auf dem See anbietet. Ein Grill-Restaurant direkt am See schmückt zusätzlich die grüne Oase. Mit unserem Kredit hat Gheorghe zehn Pedalos und sieben Boote angeschafft. In den letzten drei Jahren konnte er den Jahresumsatz verdreifachen und beschäftigt heute 19 Personen. Gheorghe hat bereits noch weitere Ideen.

Nicolai kommt aus Weissrussland und ist schon seit längerem mit Licht im Osten verbunden. Im letzten Jahr hat er einen grossen Kredit bei uns beantragt. Seine Firma beschäftigt 18 Mitarbeitende. Sie verarbeiten Kieferholz zu runden Pfählen. Dieses Rundholz wird für den Bau von Saunas, Häusern und Zäunen verwendet. Über 1000 Tonnen Holz werden jährlich verarbeitet. Letztes Jahr sind 53 mit Holzpfählen beladene Lastwagen nach Polen, Lettland, Belgien, Frankreich, Italien und Deutschland exportiert worden. Nicolai hat zwei neue Holzverarbeitungsmaschinen angeschafft und das Lager für Rohware von 500 auf 800 m2 vergrössert.

shiftnavglaubenwecken