1. 1

Casa Gratiei: das Haus der Gnade

Rumänien.

Das Tageszentrum „Casa Gratiei“ (ausgesprochen Grazjei) in Bacon steckt noch in den Kinderschuhen und doch ist es bereits ein Zufluchtsort für knapp 40 Kinder. Hier werden sie nach der Schule bei ihren Hausaufgaben betreut und erfahren Annahme und Liebe.

Barna und Leona Cséki haben seit über 10 Jahren ein grosses Herz für die Roma. Sie investieren sich in verschiedene Sozial- und Gemeindeprojekte und führen seit Jahren Kinderfreizeiten durch. Seit 2016 erhalten sie Unterstützung von unseren neuen Partner Enikö und Rudolf. Das Ehepaar leitet zum ersten Mal unser Schulprojekt Schule ermöglichen. Aus ihrem Bericht spürt man die Begeisterung und Freude. Jedes Kind erhält einen Schulsack gefüllt mit Etui, Heften, Schreibwaren, Schuhen und Trainingsanzug. Insgesamt werden 43 Kinder aus zwei Dörfern eingeschult. Im Jahr 2018 sind es bereits 60 Kinder.

Über 80% der Eltern sind selber Analphabeten

Neben der Einschulung werden ab Sommer 2017 Schulkinder auch nach dem Unterricht gefördert. Das junge Ehepaar Rudolf und Enikö bietet in Bacon dienstags bis freitags von 15.00 bis 18.00 Uhr Aufgabenhilfe an. Da über 80% der Eltern Analphabeten sind und ihren Kindern beim Lesen und Schreiben nicht helfen können, ist die regelmässige Aufgabenhilfe eine enorme Unterstützung. Aktuell möchten unsere Partner dringend ihr Team ausbauen, um einander vertreten zu können, falls jemand ausfällt. Sie planen auch in naher Zukunft regelmässige Mahlzeiten für die Kinder. 2018 haben sie zudem mit der Aufgabenhilfe in der 25 Kilometer entfernten Stadt Racos begonnen. Im neuen Gebäude der kleinen Aufbaugemeinde werden nun an zwei Nachmittagen in der Woche Kinder bei ihren Hausaufgaben begleitet und gefördert.

Werden Sie Projektpate vom Casa Gratiei und ermöglichen Sie Romakindern den Zugang zur Bildung und Geborgenheit. Als Projektpate erhalten Sie halbjährlich einen Bericht über die aktuellen Entwicklungen im Zentrum.

shiftnavglaubenwecken