1. 1

Casa Walachen: Hilfe für die Ausgegrenzten

Ukraine.

2011 sind unsere Projektpartner Ioan und Gaby ihrer Berufung für den Dienst unter dem Minderheitsvolk Walachen gefolgt, das am Rande der ukrainischen Gesellschaft steht. Seitdem helfen Sie mit Wort und Tat und werden für andere zum Vorbild. Besonders die Kinder sind ihnen für ihre Liebe und Geduld dankbar.

Die Walachen leben in der Ukraine, sprechen aber eine alte rumänische Sprache. Sie sind sehr arm und haben oft kinderreiche Familien. In Poroschkowo leben über 2000 Walachen, davon 1100 Kinder, tief unter dem Existenzminimum. In ihren einfachen Holzhäusern haben sie kein fliessendes Wasser oder sanitäre Anlagen. Ca. 90% der Erwachsenen sind Analphabeten und besuchten nie die Schule. Lebensmittel und Alkohol haben höhere Priorität als die Schulbildung der Kinder. Warum sollten sie gerade ihre Kinder in die staatliche Schule schicken?

Dieser Notlage haben sich Ioan und Gaby angenommen. „Um hier zu dienen, braucht es wirklich eine klare Berufung“, sagt Ioan. Die Aktion Weihnachtspäckli, Winterhilfe und die Kindercamps im Sommer öffnen die Türen in die armen Häuser und ermöglichen ihnen, Beziehungen zu den Eltern und Kindern aufzubauen. In den vergangenen Jahren wuchs ihre Gemeinde kontinuierlich. Aktuell kommen 80 Mitglieder, 100 Besucher und ca. 250 Kinder in die Gottesdienste. Noch vor sieben Jahren war es ein einziger Gottesdienstbesucher.

„Um hier zu dienen, braucht es wirklich eine klare Berufung“.

Wenn Ioan durch das Dorf fährt, springen die Kinder auf die Strasse und rufen: „Ioan, Ioan buna sivua“ (Guten Tag, Ioan!). Sie winken ihm überschwänglich zu. Sobald er anhält, scharen sich sogleich 20 bis 30 Kinder um ihn herum. Unsere Projektpartner sind im ganzen Dorf bekannt. Denn jedes Jahr schulen sie über 100 Kinder ein. Sie kaufen ihnen Kleider, Trainer, Schuhe und statten sie mit einem Schulsack aus der Schweiz aus – dank unserem Projekt Schule ermöglichen.

2018 entsteht hier das 7. Tageszentrum von Licht im Osten. Die Umzäunung und das Fundament wurden letztes Jahr gelegt. Nun wird fleissig gebaut. Wie in allen unseren Tageszentren werden die Schüler Aufgabenhilfe und täglich eine warme Mahlzeit erhalten. Die zweite Hälfte des Gebäudes ist für ein Hilfsgüterverteilzentrum geplant. Wir freuen uns schon sehr auf die gute Frucht aus dieser Arbeit!

Werden Sie Projektpate vom Casa Walachen und ermöglichen Sie Kindern aus armen Familien Bildung und Stabilität im Schulalltag. Als Projektpate erhalten Sie halbjährlich einen Bericht über die aktuellen Entwicklungen im Zentrum.

shiftnavglaubenwecken