• CasaLumini

  1. 1

Casa Lumini: das Wochenzentrum Kind_Blau

Rumänien.

Im Maramuresgebiet in Rumänien sind die weiten Distanzen zur Schule und die Armut ein Grund, dieser fernzubleiben. Das Wochenzentrum „Casa Lumini“ nimmt Kinder auf, die in äusserster Armut und in abgelegenen Tälern zuhause sind, und bietet ihnen ein temporäres Zuhause in froher und liebevoller Atmosphäre.

Das Wochenzentrum Casa Lumini ist in seiner Form einzigartig! Anstatt, dass die 15 Kinder und Jugendlichen im Alter von 3 bis 18 Jahren nach der Schule nach Hause fahren, wohnen sie unter der Woche im Casa Lumini. Sie fahren an den Wochenenden und in den Schulferien zu ihren Familien. Das ist den weiten Distanzen geschuldet. Die Kinder stammen allesamt aus sehr ärmlichen Verhältnissen in äusserst abgelegenen Ortschaften. Der Schulbesuch war ihnen daher bis dahin nicht möglich. Im Casa Lumini (Haus des Lichts) lernen sie Jesu Liebe kennen, sie werden begleitet und gefördert. Den Leitern des Wochenzentrums ist besonders wichtig, dass die Kinder in ihrer Entwicklung gefördert werden und eine Perspektive für die Zukunft erhalten. Auch achten sie darauf, dass sich die Beziehungen der Kinder zu ihren Eltern möglichst verbessern.

Lesen Sie hier das Interview mit Cristina! Sie ist das erste Kind, das im Wochenzentrum aufgenommen wurde.

Möchten Sie Pate eines Kindes vom Casa Lumini werden? Mit Fr. 50.- oder 100.- helfen Sie, einen Monat Aufenthalt im Wochenzentrum mitzufinanzieren. Einmal im Jahr erhalten Sie einen Bericht mit Foto des Kindes und allen aktuellen Informationen. Es besteht auch die Möglichkeit, Briefkontakt mit dem Kind zu pflegen. Zudem gibt das jährliche Patentreffen Einblick in das Wohlergehen und die Entwicklung der Kinder. Es gibt alle Jahre wieder Sommereinsätze ins Casa Lumini, bei denen Sie Ihr Patenkind besuchen können.Kind_Blau

Geschichte

Nach der Revolution im Jahre 1990 verschlechtert sich die wirtschaftliche Lage in Rumänien. Viele Familien geraten in grosse finanzielle Nöte. Kinder werden ausgesetzt oder im Spital zurückgelassen. 1994 eröffnet Licht im Osten im ärmlichen Maramuresgebiet, in Viseu de Sus, ein Kinderheim mit Landwirtschaftsbetrieb. Waisen- und Findelkinder finden im Casa Lumini ein Zuhause, heute sind sie erwachsen und haben eine eigene Familie. Aufgrund der immer grösseren Betriebsauflagen wurde das Heim 2008 Schritt für Schritt in ein Wochenzentrum umfunktioniert.

Pit ist Heimleiter, Pastor und Verantwortlicher für die Witwen-, Waisen- und Familienhilfe von Licht im Osten im Gebiet Maramures. Pits Frau Claudia, ausgebildete Sozialpädagogin, ist für den Heimalltag und die erzieherischen Fragen zuständig. Einige weitere Mitarbeiter und Praktikanten/Kurzzeiter unterstützen des Heimleiterehepaar.

Kurzzeiteinsatz (Praktikum) im Casa Lumini

Erleben Sie Gott in einer ganz anderen Umgebung und Kultur und erhalten Sie Einblick in die soziale und missionarische Arbeit der lokalen Partner von Licht im Osten. Setzen Sie Ihre Begabungen, Erfahrungen und Fachkenntnisse ein und finden Sie heraus, was Gottes Pläne für Ihr Leben sind. Sie gewinnen Freunde in Osteuropa! Lesen Sie das Interview mit Martina.

Ihre Aufgaben im Casa Lumini: Betreuung der Kinder, Aufgabenhilfe, Kinderprogramme, Mitarbeit in Haus, Küche und Landwirtschaft, Sozialhilfe, Armenbesuche, Evangelisation.

Bei Interesse senden Sie „Kurzzeiteinsatz/Casa Lumini/Ihre Kontaktdaten“ an lio@lio.ch oder rufen Sie uns an: 052 245 00 50.

Helfen Sie speziell einem Kind mit einer Patenschaft, damit es im Wochenzentrum leben kann, oder werden Sie Projektpate vom Casa Lumini.Projekt_Blau

 

 

shiftnavglaubenwecken